Sie sind hier: Aktuelles

Die sächsischen Parteien vor und nach der Landtagswahl 2014

"Politisch könnte man sich die Landtagswahlen am 31. August 2014 auch sparen. Denn sie verfehlen ihren eigentlichen Zweck, nämlich eine Entscheidung des Volkes über grundsätzliche politische Alternativen", meint Johannes Lichdi. Positionen

Gegen Schwarz-Grün in Sachsen

Johannes Lichdi erklärte am 9.2.2014: "Ich werde mich nicht wieder um einen Listenplatz zur Wahl des 6. Sächsischen Landtags bewerben." Mehr

Kleine Anfragen an die Staatsregierung

Johannes Lichdi stellte in dieser Wahlperiode fast 500 Kleine Anfragen, um Dinge an die Öffentlichkeit zu bringen. Im August fragte er der Entwicklung der Wolfspopulation. Außerdem kümmerte er sich um die Anfrage besorgter Bürger nach Illegalen Abfallablagerungen auf dem Flugplatz Großenhain (Landkreis Meißen) und fragte nach  Giftmüllfässern, die immer noch auf dem Gelände der ehemaligen VEB Galvanotechnik in Leipzig liegen.

Preisgabe vertraulicher staatsanwaltschaftlicher Informationen

Woher stammen die Infos zum Angeklagten in dem Artikel "Der gesteuerte Krawall" (Sächsische Zeitung 16.8.2014)?  Hat die Staatsanwalt Dresden die Anklageschrift zeitgleich an die Presse gegeben? Johannes Lichdi fragt nach.

Noch Giftmüll auf dem Biotec-Gelände

Ein Erfolg des Abfall-Untersuchungsausschusses war die Schließung der Firma S.D.R Biotec GmbH in Pohritzsch (Kreis Nordsachsen). Doch heute lagern noch immer über 700 Tonnen gefährlicher Abfälle auf dem Gelände.  Themenseite

31. Mai 2007

PM 2007-202: Korruptionsaffäre - Vertrauenskrise verlangt nach mehr Transparenz

"Der Justizminister hat heute die Chance vertan, die Öffentlichkeit über das Vorgehen der Justiz zur Aufklärung der Korruptions-Affäre zu informieren. Mit diesen wenigen Informationen gewinnen Sie kein Vertrauen zurück, Herr Mackenroth!"[mehr]

Lichdis Blockade-Prozess: Verurteilt zu 10 Tagessätzen

Am 7. April wurde das Urteil gegen Johannes Lichdi wegen der Blockade des Naziaufmarschs am 19. Februar 2011 gesprochen: 10 Tagessätze à 150 Euro. Themenseite Blockadeprozesse mit Urteil, Erklärung des Angeklagten, Prozessberichten und Anfragen.  

11. Mai 2007

Johannes Lichdi: Wasser aus der Tschechischen Republik für die Region Chemnitz ist ökonomisch, ökologisch und auch sozial eine Schnapsidee

(...) Gegenstand der heutigen Debatte ist das Bemühen der Chemnitzer Stadtwerke, eine neue Fernwasserleitung zu bauen, die die Chemnitzer Bevölkerung mit Wasser aus der Tschechischen Republik versorgen soll. (...)[mehr]

Wer schützt die Verfassung?

"Wer schützt die Verfassung? Kritik zu den Verfassungsschutzbehörden und Perspektiven jenseits der Ämter" mit Aufsatz von Johannes Lichdi: Der «Verfassungsschutz» - Fremdkörper in der Demokratie  (.pdf 15 S.) Bestellen bei Weiterdenken

Handygate: Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht

Katrin Göring-Eckardt, Spitzenkandidatin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zur Bundestagswahl, hat Verfassungsbeschwerde wegen der Funkzellenabfrage im Februar 2011 in Dresden eingelegt. Als Anwalt vertritt sie Johannes Lichdi. Themenseite Handygate mit Lichdis Schreiben an das Bundesverfassungsgericht

„r2G“ – eine „konspirative“ Veranstaltung?

Johannes Lichdi reagierte auf einen Artikel über „konspirative“ Treffen von Mitgliedern der LINKEN, der SPD und den GRÜNEN.  Der "Offene Brief" unter "Positionen"

Tempo-30-Kampagne des VCD? Unterzeichnen!

Newsletter "Klima- und Energiepolitik"

Thema des Mai-Newsletters u. a. Wärmeversorgung für Sachsens Dörfer und Städte aus erneuerbaren Energien

Erhalt der biologischen Vielfalt in Sachsen

Gemeinsam mit 35 Naturschützern aus allen Regionen Sachsens hat Jens Weber / Grüne Liga Ost-Erzgebirge ein Konzept zum Erhalt der biologischen Vielfalt in Sachsen entworfen.

www.neustadtgruene.de
Aktiv vor Ort