Sie sind hier: Aktuelles

Gegen Schwarz-Grün in Sachsen

Johannes Lichdi erklärte am 9.2.2014: "Ich werde mich nicht wieder um einen Listenplatz zur Wahl des 6. Sächsischen Landtags bewerben." Mehr

Alter Stadtrat sollte noch Hafencity durchboxen

Obwohl am 25. Mai ein neuer Stadtrat gewählt worden ist, hatte die Dresdner OB Orosz für den 10. Juli den alten Stadtrat geladen. Damit sollte mit der alten CDU-Mehrheit noch die umstrittene „Hafencity“ mit ihrer Bebauung im Überschwemmungsgebiet durchgeboxt werden. Die Stadträte Kerstin Harzendorf, Michael Schmelich und Johannes Lichdi wehrten sich dagegen. Der Eilantrag an das VG Dresden wurde jedoch abgelehnt.

27. Juli 2006

PM 2006-258: Johannes Lichdi schlägt Namensgebung für Extrem-Sommer 2006 vor: "Vattenfall-Sommer"

Extremwetterereignisse werden getauft. Tiefdruckgebiete oder Stürme erhalten meist weibliche Vornamen. Der Tornado, der New Orleans unter Wasser setzte, trug beispielsweise den schönen Namen Kathrina.[mehr]

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Lichdis Blockade-Prozess: Verurteilt zu 10 Tagessätzen

Am 7. April wurde das Urteil gegen Johannes Lichdi wegen der Blockade des Naziaufmarschs am 19. Februar 2011 gesprochen: 10 Tagessätze à 150 Euro. Themenseite Blockadeprozesse mit Urteil, Erklärung des Angeklagten, Prozessberichten und Anfragen.  

19. Juli 2006

Johannes Lichdi: mehr Verkehr und Wettbewerb auf der Schiene!

(...) Das zentrale Ziel war mehr Schienenverkehr – das wurde bisher zu wenig erreicht. Nach wie vor agiert die DB AG wie ein Staat im Staate, es bleibt ihrer unternehmerischen Entscheidung überlassen, was mit dem Schienennetz passiert. (...)[mehr]

Kleine Anfragen an die Staatsregierung

Johannes Lichdi stellte in dieser Wahlperiode fast 500 Kleine Anfragen, um Dinge an die Öffentlichkeit zu bringen. Zuletzt ging es um Müllbrande in Radibor und Neukieritzsch, um gefährdete Arten in Espenhain und um den Leipziger Osten. 

Kleine Anfrage zum 1. Mai in Plauen

Am 1. Mai 2014 ging die Polizei hart gegen Proteste anlässlich eines rechten Aufmarschs in Plauen vor. Gegen wen und weswegen wird ermittelt? In ihrer Antwort auf die Anfrage von Johannes Lichdi versteckt die Staatsregierung die wichtigste Zahl in einer Fußnote ... Themenseite Versammlungsrecht

Wer schützt die Verfassung?

"Wer schützt die Verfassung? Kritik zu den Verfassungsschutzbehörden und Perspektiven jenseits der Ämter" mit Aufsatz von Johannes Lichdi: Der «Verfassungsschutz» - Fremdkörper in der Demokratie  (.pdf 15 S.) Bestellen bei Weiterdenken

Handygate: Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht

Katrin Göring-Eckardt, Spitzenkandidatin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zur Bundestagswahl, hat Verfassungsbeschwerde wegen der Funkzellenabfrage im Februar 2011 in Dresden eingelegt. Als Anwalt vertritt sie Johannes Lichdi. Themenseite Handygate mit Lichdis Schreiben an das Bundesverfassungsgericht

Tipp: MDR Fakt zur EEG-Umlage

Johannes Lichdi weist auf einen guten Beitrag in MDR Fakt hin. Thema: die Entlastung für energieintensive Unternehmen bei der EEG-Umlage. Im MDR-Sachsenspiegel hatte Lichdi kritisiert, dass diese Kosten den kleinen Verbrauchern aufgedrückt würden: "Das ist unsozial!" Infos zur Debatte sowie zu den Strompreisen und zur Energiewende in Sachsen

„r2G“ – eine „konspirative“ Veranstaltung?

Johannes Lichdi reagierte auf einen Artikel über „konspirative“ Treffen von Mitgliedern der LINKEN, der SPD und den GRÜNEN.  Der "Offene Brief" unter "Positionen"

Tempo-30-Kampagne des VCD? Unterzeichnen!

Newsletter "Klima- und Energiepolitik"

Thema des Mai-Newsletters u. a. Wärmeversorgung für Sachsens Dörfer und Städte aus erneuerbaren Energien

Erhalt der biologischen Vielfalt in Sachsen

Gemeinsam mit 35 Naturschützern aus allen Regionen Sachsens hat Jens Weber / Grüne Liga Ost-Erzgebirge ein Konzept zum Erhalt der biologischen Vielfalt in Sachsen entworfen.

www.neustadtgruene.de
Aktiv vor Ort