Sie sind hier: Aktuelles

Johannes Lichdi wurde am 25. Mai 2014 in seinem Wohnviertel Dresden-Neustadt als Stadtrat gewählt. Bis zum Ende der 5. Legislaturperiode im September 2014 war er zehn Jahre lang Mitglied des Sächsischen Landtags. Diese Seite umfasst vor allem Nachrichten und Dokumente aus seinem politischen Wirken als Abgeordneter. 

Die sächsischen Parteien vor und nach der Landtagswahl 2014

"Politisch könnte man sich die Landtagswahlen am 31. August 2014 auch sparen. Denn sie verfehlen ihren eigentlichen Zweck, nämlich eine Entscheidung des Volkes über grundsätzliche politische Alternativen", meint Johannes Lichdi. Positionen

Gegen Schwarz-Grün in Sachsen

Johannes Lichdi erklärte am 9.2.2014: "Ich werde mich nicht wieder um einen Listenplatz zur Wahl des 6. Sächsischen Landtags bewerben." Mehr

Kleine Anfragen an die Staatsregierung

Johannes Lichdi stellte in den beiden Wahlperioden 1.252  Kleine Anfragen, um Dinge an die Öffentlichkeit zu bringen. Die erste 2004 betraf Fördergelder zum Bau der Waldschlösschenbrücke.

Preisgabe vertraulicher staatsanwaltschaftlicher Informationen

Woher stammen die Infos zum Angeklagten in dem Artikel "Der gesteuerte Krawall" (Sächsische Zeitung 16.8.2014)?  Hat die Staatsanwalt Dresden die Anklageschrift zeitgleich an die Presse gegeben? Johannes Lichdi fragt nach.

Noch Giftmüll auf dem Biotec-Gelände

Ein Erfolg des Abfall-Untersuchungsausschusses war die Schließung der Firma S.D.R Biotec GmbH in Pohritzsch (Kreis Nordsachsen). Doch heute lagern noch immer über 700 Tonnen gefährlicher Abfälle auf dem Gelände.  Themenseite

22. Mai 2014

PM 2014-136: Abfall-Untersuchungsausschuss: Umweltminister spricht im Landtag nicht zum Abschlussbericht

LINKE & GRÜNE fordern eine weisungsunabhängige Umweltbehörde.[mehr]

Lichdis Blockade-Prozess: Verurteilt zu 10 Tagessätzen

Am 7. April wurde das Urteil gegen Johannes Lichdi wegen der Blockade des Naziaufmarschs am 19. Februar 2011 gesprochen: 10 Tagessätze à 150 Euro. Themenseite Blockadeprozesse mit Urteil, Erklärung des Angeklagten, Prozessberichten und Anfragen.  

19. September 2013

Justiz-Regierungserklärung - Lichdi: Justizminister Dr. Martens fährt Justiz auf Verschleiß und spielt gerne mal rhetorisch mit falschen Karten

Redebeitrag des Landtagsabgeordneten Johannes Lichdi zur Fachregierungserklärung zum Thema „Justiz in Sachsen: Garant für einen modernen Rechtsstaat“, 83. Plenarsitzung am Mittwoch, dem 19. September 2013, TOP 1[mehr]

Wer schützt die Verfassung?

"Wer schützt die Verfassung? Kritik zu den Verfassungsschutzbehörden und Perspektiven jenseits der Ämter" mit Aufsatz von Johannes Lichdi: Der «Verfassungsschutz» - Fremdkörper in der Demokratie  (.pdf 15 S.) Bestellen bei Weiterdenken

Handygate: Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht

Katrin Göring-Eckardt, Spitzenkandidatin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zur Bundestagswahl, hat Verfassungsbeschwerde wegen der Funkzellenabfrage im Februar 2011 in Dresden eingelegt. Als Anwalt vertritt sie Johannes Lichdi. Themenseite Handygate mit Lichdis Schreiben an das Bundesverfassungsgericht

„r2G“ – eine „konspirative“ Veranstaltung?

Johannes Lichdi reagierte auf einen Artikel über „konspirative“ Treffen von Mitgliedern der LINKEN, der SPD und den GRÜNEN.  Der "Offene Brief" unter "Positionen"

Tempo-30-Kampagne des VCD? Unterzeichnen!

Newsletter "Klima- und Energiepolitik"

Thema des Mai-Newsletters u. a. Wärmeversorgung für Sachsens Dörfer und Städte aus erneuerbaren Energien

Erhalt der biologischen Vielfalt in Sachsen

Gemeinsam mit 35 Naturschützern aus allen Regionen Sachsens hat Jens Weber / Grüne Liga Ost-Erzgebirge ein Konzept zum Erhalt der biologischen Vielfalt in Sachsen entworfen.

www.neustadtgruene.de
Aktiv vor Ort