Sie sind hier: Lazar-Lichdi-Fonds > Unterstützte Projekte 2008

Der Lazar-Lichdi-Fond unterstütze 2008 sächsische Projekte mit knapp 8000 €

Zum ersten Jahr des Fonds erklären Monika Lazar und Johannes Lichdi: „Wir können eine Bilanz vorlegen, in der es nur Gewinner gibt: In Jahr 2008 sind knapp 8000 € in die Förderung sozialer und ökologischer Projekte geflossen. Die Palette ist breit gefächert – das war auch unser Anliegen. Wir konnten vielen Vereinen helfen, ihre kreativen Ideen umzusetzen, aber auch Projekte unterstützen, die sozial benachteiligten Kindern z. B. ein warmes Mittagessen spendieren.“

Geförderte Projekte 2008: Projektliste (PDF)

Unterstützungsbeispiele:

Wer Mut zeigt, macht Mut

Im Alltag Courage zeigen, auch im Straßenbild soll die Aufforderung an alle BürgerInnen der Stadt Leipzig sichtbar sein. Dafür hat der Leipziger Verein „Soziales Leipzig“ Logos drucken lassen, die nun über die gesamte Stadt Verbreitung finden sollen. Dafür werden Schaufenster genutzt und öffentliche Auslagen. Die Beteiligung ist breit gefächert und der Verein dankt für die Möglichkeit aus dem Lazar-Lichdi-Fonds profitieren zu können. Eine erste Aktion des Vereins war der Weltfrauentag und ein anlässlich dieses Tages durchgeführtes Seminar - Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Frauen.

Musik macht schlau, eine Initiative der Stiftung „Bürger für Leipzig“

Mit Geldern aus dem Lazar-Lichdi-Fonds können Kinder aus benachteiligten Familien musikalische Förderung erfahren. Den Worten von Herrn Universitäts - Musikdirektor Timm ist dabei nichts mehr hinzuzufügen. „In letzter Zeit beobachte ich, dass unsere besondere Kultur - auch das reiche Musikleben der Stadt Leipzig - vor allem als Statussymbol, Exportartikel und Wirtschaftsfaktor konsumiert und vermarktet wird. Das kulturelle Umfeld vieler Kinder und Jugendlicher dagegen hat damit oft nichts zu tun: während der entscheidenden Entwicklungsjahre voller Aufnahmefähigkeit und Energie werden wenig oder gar keine Anregungen zum kreativen Tun gegeben. "Musik macht schlau" ist eine wichtige Initiative, die sich diesem Trend entgegenstellt und sich für Chancengleichheit bei der musikalischen Ausbildung von Kindern einsetzt.“ Hier haben wir besonders gern geholfen. www.buerger-fuer-leipzig.de www.mms.geyserhaus.de

Sternwarte Riesa

Ziel des Vereins ist es, Kindern und Jugendlichen den oft „mystifizieten“ Sternenhimmel verständlich näher zu bringen und seine Geheimnisse zu lüften. Die „Sternenfreunde“ bieten Schulen und Kindergärten aber auch der interessierten Bevölkerung die Möglichkeit als „Himmelsgucker“ eigene Beobachtungen zu machen. Veranstaltungen, die oft auch Unterrichtsstunden sind, werden gut angenommen und mit der Möglichkeit eines Beamers, der durch den Fonds erworben werden konnte, konnte die Öffentlichkeitsarbeit noch verbessert werden. Monika Lazar hat sich selbst vor Ort umgeschaut und war von dem Ehrgeiz und der Fachkunde der Betreiber begeistert und weiß das Geld in guten Händen. www.sternenfreunde-riesa.de

Pro Wal- und Wüstenberg e. V.

Mit Unterstützung aus dem Lazar- Lichdi-Fonds soll das Wal- und Wüsteberghaus mit einem Pflanzenöl - BHKW ausgestattet werden. Dieses Pflanzenöl - BHKW wird das Haus mit Wärme und sauberen Strom versorgen. Das BHKW auf Pflanzenölbasis, in der Region angebaut und gewonnen, soll öffentlich als ökologische Variante zur derzeit gängigen Öl- und Gasheizung in praktischer Anwendung vorgestellt werden. Ohne die Unterstützung aus dem Fonds kann der ehrenamtlich arbeitende Verein dieses ehrgeizige Projekt nicht stemmen. Ach ja BHKW steht natürlich für Blockheizkraftwerk, soviel Zeit muss sein. www.wal-wueste-berg.de

Santa Yalla e.V.

Dieser Verein arbeitet an einem Projekt „Schulbau“ in Senegal, in der Stadt Rufisque. Dabei ist es erklärtes Ziel, den Kindern dort die Chance zu geben, menschenwürdige für uns Deutsche eigentlich ganz normale Lernbedingungen zu schaffen. Es fehlt an allem, vorn der Schulbank angefangen bis hin zu Papier und Stiften. Vorhanden sind hoch motivierte Kinder, die ein Recht haben zu lernen und damit den eigenen Lebensweg zu bestimmen, weg von Armut und Analphabetentum. Diesen Verein haben wir mit Geld aus dem Fonds unterstützt. www.santa-yalla.de

Naturhof Chemnitz e.V.

Dieser Verein arbeitet seit vielen Jahren in der Landschaftspflege und dem Naturschutz auch auf Flächen im eher urbanen Bereich. Ziel ist es ohne „Mähtechnik“, also naturverträglich und Klima schonend sensible Flächen für seltene Pflanzen und Tierarten, die auf „Offenlandflächen“ angewiesen sind, zu pflegen. Dabei soll durch sensible Beweidung vorn Schutzgebieten in und um Chemnitz eine langjährige Tradition wiederbelebt werden. Eine Schafherde soll mit fachkundiger Führung aufgebaut werden und langfristig als Landschafts- pfleger arbeiten. Diese Arbeit bleibt nicht unbeobachtet. Die Bevölkerung hier vor allem die Kinder nehmen gern Kontakt mit den vierbeinigen Landschaftspflegern auf und wo gibt es das schon, so nah an der Stadt. www.natur-hof-chemnitz.de

Musik aus Afrika, Projekt Radiobalistic Leipzig

Es sollte ein Festival sein, ein Miteinander auf musikalischer Ebene. Die unterschied- lichsten Musikrichtungen und deren Verständnis. Ob es Rapper aus Senegal oder Vertreter der südafrikanischen Hip-Hop-Szene, sie alle haben auf diesem Festival die Gelegenheit genutzt den Europäern zu zeigen, dass die Musikszene in Afrika eben nicht nur auf Tradition oder ethnischer Zugehörigkeit reduziert werden kann. Oft ist es die Musik, die einziges Mittel ist zum Überleben in den Ghettos Afrikas. Sie verleiht denen eine Stimme, die sonst nicht gehört werden. Diese Menschen haben unsere Sympathie und wir haben diesem Projekt zur Unterstützung armer afrikanischer Musiker gern geholfen.

Bürgerinitiative Chemnitzer City e.V.

Zeitzeugen des faschistischen Deutschlands haben sich bereits erklärt ihre Erlebnisse ganz persönlicher Art zu den Funktionsmechanismen faschistischer Machtausübung niederzuschreiben. Damit helfen sie den jungen Menschen Vergangenes zu verstehen und zu werten. Nichts ist besser geeignet Geschichts- bewußtsein zu entwickeln und den „Neuen Rechten“ entsprechend entgegnen zu können. Diese zum Teil hoch betagten Menschen werden im Chemnitzer Bürgerhaus in ihren Fähigkeiten zum Schreiben geschult. Ziel ist eine gemeinschaftliche Publikation, die in einer Chemnitzer Schule den Lernstoff nicht nur lehrreicher zu machen, sondern auch spannender und ehrlicher.

Johannes Kepler-Gymnasium Leipzig

Mit den Geldern aus dem Lazar - Lichdi - Fonds konnte das „Medienprojekt“ des Johannes- Kepler-Gymnasiums in Leipzig unterstützt werden. Ziel dieses Projektes ist die Förderung der Kreativität und Teamfähigkeit der Schülerinnen und Schüler. Dabei steht der Umgang mit den Medien, Radio, Fernsehen und Internet aber vor allem auch die kritische Distanz dazu im Vordergrund. Selbstbewusstsein und das Erkennen der eigenen Fähigkeiten stehen dabei im Mittelpunkt. Eigene Dokumentationen, Radiobeiträge und Videoclips sind Ergebnis dieses Projektes. www.johannes-kepler-gymnasium.de

Caritasverband Leipzig

Mit dem Geld aus dem Fond kann das Projekt Kinder kochen für Kinder weitergeführt werden. Ziel ist es, dass auch sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche ein warmes aber für sie kostenloses Essen bekommen. Das gemeinsame Planen und Zubereiten des Essens fördert das soziale Miteinander und auch den Respekt untereinander. www.ocvleipzig.caritas.de

Initiative für Demokratie und Zivilcourage

Ziel dieser Initiative ist es die Demokratie, Zivilcourage und bürgerschaftliches Engagement zu fördern. Sie ist das Netzwerk engagierter Schulen und Vereine, Kirchen und Bürgern über Parteigrenzen hinweg. Mit den Mitteln aus dem Fond ist es gelungen, die Öffentlichkeitsarbeit deutlich zu verbessern. Es wurde ein Flyer erstellt, der gleichzeitig die Initiative und deren Ziele und geplanten Projekte vorstellt.

arche noVa, Initiative für Menschen in Not

Das Projekt Wiederaufforstung von Olivenhainen in Griechenland dient nicht nur dem Klimaschutz sondern unterstützt die griechischen Bauern bei der Sicherung bzw. Wiederaufbau ihrer wirtschaftlichen Existenz, die nach den verheerenden Waldbränden im Sommer 2007 bedroht war und ist. Mit der Unterstützung des Lazar-Lichdi-Fonds konnte ein wichtiger Beitrag beim Erwerb von Setzlingen zur Wiederaufforstung geleistet werden. Die Durchsetzung der Ziele im Klimaschutz und der Solidarität darf nicht an Ländergrenzen halt machen. Bild links: verbrannter Riesenolivenbaum www.arche-nova.org

Initiative Bon Courage aus Borna

Die Initiative hat eine Jugend- Begegnungsfahrt als Gedenkstättenfahrt in das ehemalige Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz organisiert und durchgeführt. Das Kennlernen und Erleben der deutschen Geschichte in der Zeit des II. Weltkrieges und die Begegnung mit Zeugen dieser Zeit vor Ort ist besonders für Kinder und Jugendliche bedeutsam, reicht doch der im Fach Geschichte zu vermittelnde Lehrstoff allein nicht aus. Mit dem Geld des Fonds konnte ein Teil der Fahrtkosten gedeckt werden. www.boncourage.de

Kinder- und Jugendtreff Leipzig-Grünau e.V.

Quelle: www.kiju.de.vu

Kinder und Jugendliche sanieren und gestalten ihren Treff in Eigen- verantwortung und mit viel Kreativität selbst. Das „Eigene“ schätzen zu lernen und zu schützen ist Ziel dieses Projektes. Damit wird die soziale Kompetenz und auch die Toleranz gefördert. Ein Teil der benötigten Sachkosten konnte mit dem Fond finanziert werden. Vor allem im Leipziger Stadtteil Grünau, mit seinem hohen Anteil sozial benachteiligter Kinder und jugendlichen und MigrantInnen sind diese integrativen Projekte existenziell. www.kiju.de.vu

Bürgerbegehren „Stoppt den Ausverkauf unserer Stadt“, Leipzig

Mit hohem bürgerschaftlichen Engagement wurde das Bürgerbegehren vorbereitet und durchgeführt. Das Geld wurde zur Planung von öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen in Leipzig verwendet. www.buergerbegehren-leipzig.de