Sie sind hier: Presse & Echo
Dienstag, 4. Dezember 2007

Diätenerhöhung, nicht mit uns! Grüne Abgeordnete gründen Initiativfonds

Lichdi

Die sächsische bündnisgrüne Bundestagsabgeordnete Monika Lazar und der bündnisgrüne Landtagsabgeordnete Johannes Lichdi haben die im November durch die großen Koalitionen sowohl des Deutschen Bundestages als auch des Sächsischen Landtages beschlossenen Diätenerhöhungen abgelehnt.

Beide erklären dazu: “Wir möchten mit den Bürgerinnen und Bürgern über Inhalte unserer Politik ins Gespräch kommen, auch über unterschiedliche Denkansätze streiten. Dabei wollen wir uns aber nicht dem Vorwurf der Selbstbedienung aussetzen, auch weil wir beide diese Erhöhung in Zeiten von Hartz IV und noch immer hoher Arbeitslosigkeit hier im Osten für moralisch unanständig und den Bürgerinnen und Bürgern nicht glaubhaft vermittelbar halten. Deshalb haben wir beide beschlossen, einen Initiativfonds einzurichten, in den wir beide ab Januar 2008 die Diätenerhöhungen monatlich einzahlen werden“.

Nutznießer dieses Fonds können Vereine, Gruppen aber auch Einzelpersonen sein. Unser Ziel ist die Unterstützung und die Förderung sozialer, ökologischer aber auch antirassistischer Projekte in Sachsen. Natürlich werden auch Eine-Welt-Initiativen bei Bedarf unterstützt. Alle weiteren Informationen zu diesem Fonds, vor allem über die Formen der Beantragung, kann man auf den Homepages von Monika Lazar und Johannes Lichdi lesen.

Abschließend erklären beide Politiker übereinstimmend: „Dieser Fonds ist für uns Herzenssache. Der Initiativfonds unter dem Namen Lazar-Lichdi-Fonds soll helfen, engagierte Menschen bei der Durchsetzung ihrer Projekte zu fördern und zu unterstützen“.

Anfragen und Kontakt zum Initiativfonds:

Büro Monika Lazar

Ina Miehe
Haus der Demokratie
Bernhard-Göring-Str. 152
04277 Leipzig

Tel.: 0341-30 65-265
Fax: 0341-30 65-266